Die neue Sct. Das Hans-Krankenhaus hat eine Gesamtfläche von 25.000 m² und umfasst eine brandneue forensisch-psychiatrische Abteilung mit 126 Betten. Die Architektur orientiert sich an der schönen Umgebung eines hügeligen Geländes, das abfällt...

Das Universitätskrankenhaus Haukeland bündelt das Fachwissen über Kinder und Jugendliche in einem Krankenhaus, das sowohl architektonisch als auch in Bezug auf den gesamten Planungs- und Bauprozess neue Maßstäbe setzt. Phase 2 des Projekts ist das erste vollständig digitale Krankenhausprojekt der Welt,...

KHR gewann mit seinem Vorschlag für das Biozentrum den ersten Preis in einem internationalen Architekturwettbewerb. Das Biozentrum regt eine dynamische Zusammenarbeit an und schafft die besten Voraussetzungen für ein multidisziplinäres Forschungsumfeld.

Das NytOUH ist eines der größten der neuen dänischen Superkrankenhäuser, die ein menschliches, ganzheitliches und nachhaltiges Konzept in den Mittelpunkt stellen. NytOUH wird eine markante architektonische Landschaft haben und mit der bestehenden Architektur interagieren...

Die Erweiterung der SDU um die Gesundheitsfakultät SUND basiert auf einer Fortführung der klaren Gebäudestruktur und architektonischen Formensprache der SDU, die KHR bereits in den 70er Jahren geschaffen hat. Das neue Fakultätsgebäude verbindet das Neue OUH mit dem bestehenden...

Das Wohn- und Tageszentrum Kverndalen ist ein 18.000 m2 großes Pflegeheim mit 128 Ganztagsplätzen und 30 Tagesplätzen, für das KHR Architecture als architektonischer Berater tätig war. Der Standort soll einen Beitrag zur Entwicklung des nördlichen Teils der Stadt leisten...

Die Øbro-Hallen sind ein wunderschönes neoklassizistisches Gebäude aus den 1930er Jahren, das KHR mit großem Respekt vor der Vergangenheit fit für die Zukunft gemacht hat. Das Projekt für die Gesamtsanierung der Øbro-Hallen wurde 1999 in einem EU-Beratungswettbewerb gewonnen und das renovierte Schwimmbad...

KHR Architecture hat als architektonischer Berater des Generalunternehmers eine Anpassungsrunde und einen Entwurf des vom Berater des Bauherrn erstellten Entwurfs für das Regionalkrankenhaus durchgeführt. Das Projekt umfasst die Planung und den Bau der ersten Phase des neuen...

Das neue Sterilzentrum ist über eine niveaufreie Verbindung durch einen bestehenden Transportkorridor optimal an das Regionalkrankenhaus in Randers angebunden. KHR hat das Gebäude so konzipiert, dass die Architektur den hohen Anforderungen an Sterilbereiche, technische Ausstattung und reibungslose Logistik entspricht.