Übersicht

KHR Architecture war der architektonische Berater für die Umwandlung eines denkmalgeschützten neoklassizistischen Gerichtsgebäudes in eine moderne Bürogemeinschaft. Nomad Workspace ist eine Büroumgebung von etwa 2.500 Quadratmetern, die in private und offene Bürobereiche, Arbeitslounges, ein Café, Gemeinschaftsbereiche, Besprechungsräume und Veranstaltungsräume unterteilt ist. Wir haben das Innere des Gebäudes von Zellenbüros in eine offene Bürolandschaft umgewandelt - und so dem Gebäude in einer neu interpretierten Version seine ursprüngliche Großzügigkeit und seinen Charakter zurückgegeben.

Fakten
Stadt
Kopenhagen
Land
Dänemark
Bauherr
Nomad Workspace
Jahr
2016
Bereich
2500 ㎡
Nachhaltigkeit
Renovierung und Umgestaltung
Partner
Architektin Natalia Sanchez
Dienstleistungen
Architekturberatung, Regulierungsvorhaben, Skizzen und Entwürfe

Moderne Anforderungen an historisches Gebäude

Es war eine spannende Herausforderung, in einem Gebäude, das seit 1850 genutzt wird, eine moderne, funktionale Büroumgebung zu schaffen. Die Umwandlung ist nicht nur nachhaltig, sondern die alten Gebäude bringen auch viel Identität und Seele in den neu geschaffenen Raum.

Die Herausforderung besteht darin, dass die heutigen Anforderungen an das Raumklima und den Brandschutz völlig unterschiedlich sind. Dies erforderte während des gesamten Projekts einen engen Dialog mit den Behörden, um Lösungen zu finden, die sowohl den Wünschen des Kunden als auch den Anforderungen der Behörden gerecht werden.

Bürogemeinschaft in neoklassizistischem Gebäude

Das Bürohotel befindet sich in einem ehemaligen Gerichtsgebäude neben dem Gefängnis am Blegdamsvej, das von einem der größten Architekten des 19. Jahrhunderts, M.G. Jahrhunderts, M.G. Bindesbøll, der auch das schöne Thorvaldsens Museum entworfen hat.

Das Gebäude am Blegdamsvej 6 ist im gleichen neoklassizistischen Stil wie das Gefängnis gehalten, mit einer verputzten Fassade und markanten Säulen. Im Jahr 2013 zog das Gericht aus dem Gebäude aus und der derzeitige Eigentümer H.P. Hertz kaufte das Gebäude, um in den denkmalgeschützten Gebäuden ein modernes Bürohotel zu errichten.

Neue Terrasse für Alltag und Feste

Natürlich ist ein enger Dialog mit den Behörden erforderlich, wenn ein denkmalgeschütztes Gebäude umgestaltet und erweitert werden soll. KHR Architecture hat Nomad Workspace dabei geholfen, von den Behörden grünes Licht für eine schöne Holzterrasse mit Blick auf den Sankt Hans Torv zu bekommen.
Die Terrasse wird sowohl für ein schnelles Mittagessen an Wochentagen für das kombinierte Café und die Kantine des Standorts als auch für größere Veranstaltungen, wie z. B. die Tour de France, genutzt.

Der Architekt über den Transformationsprozess

"Wir begannen mit der Suche nach den Originalzeichnungen des Gebäudes, um die ursprünglichen Raummaße zu ermitteln, und recherchierten, wie die verschiedenen Raumtypen am besten für eine moderne Büroumgebung genutzt werden können.

Ziel war es, einen flexiblen und dynamischen Arbeitsplatz in einer wunderschönen Umgebung für kleine Unternehmen und Einzelunternehmer zu schaffen. Ein Ort, der unterschiedliche Arbeitsweisen zulässt.

Dann haben wir uns daran gemacht, die Schichten der Zeit abzutragen, zu restaurieren und neu aufzubauen. Es ist schön zu sehen, dass die Ideen in der Praxis funktionieren: Das Haus ist zu einem lebendigen und informellen Ort geworden, der einen Puls und eine Dynamik hat. Es ist zu der Plattform geworden, die sich der Kunde gewünscht hat, wo es leicht ist, neue Bekanntschaften und Partner zu schließen.

Morten Nøhr Frandsen, Fallarchitekt und assoziierter Partner
Kontakt

Transformation mit Fokus auf Fluss und Funktion

Um eine optimale Büroumgebung zu schaffen, die sowohl für die ständigen Nutzer als auch für die Kunden, die Besprechungsräume auf Abruf mieten, funktioniert, war die Raumplanung ein wichtiger Schwerpunkt in Transformationsprozess. Es geht darum, gute, natürliche Abläufe zu schaffen und gleichzeitig den nötigen Raum für Ruhe und Kontemplation zu bieten.

Gerade weil Pläne und Abläufe in der Architektur so wesentlich sind, ist die Arbeit mit einem bestehenden, denkmalgeschützten Gebäude eine spannende architektonische Herausforderung.

Bei der Umgestaltung geht es nicht nur um den Blick nach vorn. Im Blegdamsvej waren hinter den abgehängten Decken eine Reihe von architektonischen Qualitäten verborgen, die heute zur Schönheit der Räume beitragen.

Im Erdgeschoss wurde ein offenes Café eingerichtet, in dem Sie mit anderen Bürokollegen essen oder Leute von außerhalb zu einem Arbeitsessen oder einer informellen Tasse Kaffee treffen können. Das Café dient sowohl als Kantine als auch als Restaurant, und es gibt einen schönen Außenbereich in Form einer Terrasse mit Blick auf den Sankt Hans Torv und einer großen Treppe hinunter auf Straßenniveau.

Aus der Box heraus denken - in die Box hinein

Als Architekten ist es auch unsere Aufgabe, Zwänge in Chancen zu verwandeln. Im Nomad Workspace wurden beispielsweise Fokusboxen eingerichtet, in denen Besprechungen abgehalten oder telefoniert werden können, ohne zu stören oder gestört zu werden. Die Boxen nutzen auch einen ungenutzten Raum im Flur und tragen auf diese Weise dazu bei, den Business Case des Kunden zu verbessern.

Die Raumplanung wurde mit Blick auf verschiedene Nutzergruppen und einen dynamischen Arbeitsalltag konzipiert: Es gibt sowohl kleine Touchdown-Büros, in denen Sie Ihren Laptop schnell anschließen können, als auch Bereiche mit fester Bestuhlung. Es gibt Kabinen für Telefonkonferenzen und Besprechungsräume für eher konventionelle oder private Meetings. Alle Räume sind so konzipiert, dass sie Abwechslung und Aufenthaltsmöglichkeiten bieten.

Erkunden Sie

Das Gilleje Sø- og Havbad ist eine Kombination aus Renovierung und Neubau, die von KHR Architecture konzipiert und...

Bei dem innovativen Bürokonzept von Østerport 2 im Zentrum von Kopenhagen haben unsere Architekten einen einfachen architektonischen Ansatz...

KHR erhielt den ersten Preis für seinen Vorschlag, ein lebendiges und integratives neues Rathaus für...