3 Faserzimmer: (LARGE)

Die Dissertation mit dem Titel "RUM - Faserverbundwerkstoffe im architektonischen Kontext" stellt die Kunstform des Bauens vor, die von einem fortschrittlichen Verbundwerkstoff geleitet wird und sich auf die Beziehung zwischen Raum, Material und Licht konzentriert. Durch eine experimentelle Studie in verschiedenen Maßstäben untersucht die Dissertation die Integration von FRP (faserverstärkte Polymere) in die Baukunst als eine besondere Materialgeometrie, wobei der Schwerpunkt auf der internen Zusammensetzung zwischen den beiden Materialkomponenten des Verbunds liegt: Faser (Verstärkung) und Matrix (Masse). 

 

Ziel ist es, neue Wege zu finden, um die tektonischen Prinzipien der Fasergeometrie mit textilen, fließenden und formbestimmenden Eigenschaften zu kombinieren, um eine transluzente Materiallogik für den architektonischen Raum, das Element und die Baugruppe zu schaffen. Die Arbeit wird als künstlerische Entwicklung zwischen drei Partnern durchgeführt - 'KHR Architecture' (Praxis), 'Fiberline" (Industrie) und "Die Königliche Akademie - IBT - Institut für Baukunst und Technologie' (Forschung). Schließlich wurde diese Arbeit mit der Unterstützung von Innovationsfonds, Realdania und Frits-Schlegel-Stipendium. 

                                

                                

                                

                                

Erkunden Sie

Die Vildbjerg-Schule ist um einen gemeinsamen Platz herum gebaut, auf dem sich die zusätzlichen Funktionen der Schule wie Ringe im Wasser ausbreiten...

Das schön geschwungene Schwimmbad dient als neuer kultureller und sozialer Treffpunkt in Nuuk und wurde 2005 mit der Goldmedaille ausgezeichnet...

Das Gilleje Sø- og Havbad ist eine Kombination aus Renovierung und Neubau, die von KHR Architecture konzipiert und...