Übersicht

KHR hat das neue Besucherzentrum entworfen, das das ehemalige, 2009 abgebrannte Langtved Fährkrug ersetzt und auf dem Gelände des ehemaligen Gebäude errichtet werden soll. Das neue Besucherzentrum wird in engem Kontakt mit der Natur stehen und dem Ort eine Modernität verleihen, die als zeitlos und in Harmonie mit seinem Umfeld wahrgenommen wird.

Fakten
Unter
Kirche Såby
Land
Dänemark
Bauherr
Ryegaard und Trudsholm-Siedlungen
Jahr
2014
Bereich
810 ㎡

Bauen im Einklang mit dem Kontext

Die Gestaltung des neuen Besucherzentrums orientiert sich an den historischen Profanbauten, die wir traditionell mit Gebäuden in der freien Natur verbinden. Insbesondere der Schornstein eines nahe gelegenen Landhauses inspirierte den Entwurf während des Skizzierens. Unser ursprüngliches Ziel war es, ein durchlässiges Gebäude zu entwerfen, das sowohl einen physischen als auch einen visuellen Kontakt mit der umgebenden Landschaft herstellt. Das Gebäude ist mit einem Pfahlfundament versehen, um die empfindliche Landschaft zu schonen, und so erhöht, dass die oberste Etage des unteren Gebäudeteils 2 m über dem normalen Wasserspiegel liegt. Diese Konstruktion soll das neue Gebäude bei künftigen Hochwasserereignissen sichern.

Die oben genannten Überlegungen müssen mit dem Wunsch in Einklang gebracht werden, dem Standort eine Modernität zu verleihen, die als zeitlos und in Harmonie mit seinem Umfeld wahrgenommen wird. Das Gebäude besteht aus Holz, dessen Außenseite in einem dunklen Farbton rustikal ist, während das Innere helle, glatte Oberflächen aufweist.

Enger Kontakt mit der Natur und der Umgebung

Während das frühere Gasthaus auf die Bedürfnisse der Menschen auf ihren individuellen Reisen ausgerichtet war, wird das neue Besucherzentrum einen allgemeinen sozialen und kulturellen Rahmen für das gesunde Leben moderner Familien in engem Kontakt mit der Natur bieten.

Wo das ehemalige Gasthaus in der Landschaft stand, wird das neue Besucherzentrum in die Landschaft integriert, um sich mit der umgebenden Natur zu verbinden. Während das frühere Gasthaus sowohl von der Gestaltung als auch von der räumlichen Organisation her als introvertiert empfunden wurde, wird das neue Besucherzentrum als extrovertiert und im Dialog mit seinem Umfeld wahrgenommen werden.

"Das neue Besucherzentrum wird dem Gelände eine besondere Atmosphäre verleihen, in der das Leben in und der Genuss der umgebenden Natur zum Verständnis und zur Achtung der kulturellen Werte der Landschaft beiträgt."

Peter Nielsen, Leiter der Bauberatung, KHR Architecture
Kontakt

 

 

Erkunden Sie

Die Øbro-Hallen sind ein schönes neoklassizistisches Gebäude aus den 1930er Jahren, das KHR mit großem Respekt für die Zukunft hergerichtet hat...

Das schön geschwungene Schwimmbad dient als neuer kultureller und sozialer Treffpunkt in Nuuk und wurde 2005 mit der Goldmedaille ausgezeichnet...

Der dänische Pavillon hat den Architekten Jan Søndergaard als einen der großen dänischen Architekten bekannt gemacht. An diesem Tag...