Übersicht

Der Flughafen Billund wurde 2002 um ein neues Passagierterminal erweitert, das von KHR entworfen wurde. Das neue 40.000 m² große Terminal kann 3,5 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen. Die Beziehung zur Landschaft wurde beibehalten, so dass das natürliche Terrain bei der Begegnung zwischen dem Gebäude und der Land- und Luftseite genutzt wird.

Fakten
Unter
Billund
Land
Dänemark
Bauherr
Flughafen Billund
Bereich
45000 ㎡
Finanzierung
380 MIO. DKK

Heidelandschaft und Flugzeuge

Unter dem Dach des neuen Terminals hat man einen freien Blick auf das Terminal, die dänische Hügellandschaft im Norden und die Flüge zu fernen Zielen im Süden. Durch die Erweiterung wird das ehemalige Passagierterminal für die wachsenden Luftfrachtaktivitäten frei. Das Abfertigungsgebäude und die Flugzeugabstellfläche befinden sich nördlich der bestehenden Landebahn. Zwischen dem Vorfeld und der Start- und Landebahn wurden neue Rollwege angelegt. Nördlich und westlich des Terminalgebäudes werden ein Parkhaus und Parkmöglichkeiten abseits der Straße errichtet.

"Das neue Terminal bietet einen Blick auf den Flugverkehr und die Heidelandschaft. Der Terminal befindet sich am Rande einer Insel in Hanglage, so dass die natürliche Schwelle hervorgehoben wird.

Janina Zerbe, Architektin und Partnerin, KHR Architektur

Kontakt

Der internationale Flughafen von Westdänemark

Der Flughafen Billund verzeichnete zu Beginn des neuen Jahrtausends einen erheblichen Anstieg der Passagierzahlen und der internationalen Flugverbindungen, was die Erwartungen des Flughafens weckte, in Zukunft ein Drehkreuz für Flugdienste zu allen wichtigen Wirtschaftszentren in Europa zu werden. Mit dem Ziel, seine Position als internationaler Flughafen Westdänemarks zu sichern, wurde der Flughafen Billund im Jahr 2002 um ein neues Passagierterminal für zukünftige Flugaktivitäten erweitert. Das neue Passagierterminal, das von KHR entworfen wurde, ist 40.000 m² groß und kann 3,5 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen.

Beziehung zur Landschaft

Das Terminal befindet sich am Rande einer Hügelinsel, so dass das natürliche Gelände bei der Begegnung zwischen dem Gebäude und der Land- und Luftseite hervorgehoben und genutzt wird. Die Vegetation in diesem Gebiet besteht aus Wäldern, die in der Nähe des Gebäudekomplexes erhalten bleiben, sowie aus Heideflächen, Gebüsch und Hecken, die im Westen des Terminalgeländes verstärkt werden und sich als Teil der Landschaftsarchitektur des Flughafengeländes durch die Parkplätze fortsetzen.

Erkunden Sie

Der Hauptbahnhof Malmö ist einer von drei Bahnhöfen, die den City-Tunnel in Malmö verbinden. Mit Malmö City Tunnel...

Der Bergenfjord ist ein wichtiger Kanal im westlichen Teil Norwegens. Sie verbindet den aktiven Hafen...

Der Bahnhof Flintholm erscheint als drei Bahnhöfe in einem unter einem großen Glasdach, das als Imageträger dient...